Layoutbild groß

Medienrecht

Unter den Begriff der medienrechtlichen Angelegenheiten fallen sämtliche Sachverhalte, bei denen es um die Verletzung von Persönlichkeitsrechten durch das Veröffentlichen oder Verbreiten von Äußerungen in den Medien geht. Als „Medien“ in diesem Zusammenhang gelten nicht nur Presseerzeugnisse, Fernsehen oder Rundfunk. Insbesondere die Verbreitung durch das Internet, sei es in Form redaktioneller Beiträge auf einer Website oder durch Foreneinträge etc. bildet häufig den Gegenstand medienrechtlicher Mandate. Geschädigte derlei unzulässiger Veröffentlichungen können sowohl natürliche Personen als auch Unternehmen sein. Bei natürlichen Personen spielt neben der Verbreitung persönlichkeitsrechtsverletzender Äußerungen auch die Verletzung des Rechts am eigenen Bildnis durch unzulässige Fotoveröffentlichungen eine große Rolle.

Wir verfügen über die notwendige Fachkenntnis und die Erfahrung, die Rechte unserer Mandanten in derlei Fällen zu vertreten. In der Regel geht es dabei um die Wahrnehmung von Unterlassungs- und Beseitigungsansprüchen, um die Fortsetzung unzulässiger Äußerungen oder Bildberichte zu verhindern. Häufig sind auch die Geltendmachung von Schadensersatz- und Entschädigungsansprüchen wegen Persönlichkeitsrechtsverletzungen Gegenstand unserer Aufträge. Sofern es sich um Äußerungen handelt, die dem Presserecht unterliegen, gehört auch die Formulierung und Durchsetzung von Gegendarstellungsansprüchen zu unseren Tätigkeiten. Häufig aber besteht unsere Leistung in einer effektiven Kommunikationsberatung, um außerhalb der zum Teil streng formalisierten Rechtsbehelfe des Presserechts im Sinne unserer Mandanten auf die Berichterstattung Einfluss zu nehmen.

Aufgrund unserer besonderen strafrechtlichen Kompetenz können wir gerade in Fällen strafprozessbegleitender Medienberichterstattung wertvolle Dienste für unsere Mandanten leisten. Denn wir sind in der Lage, die Konsequenzen von medienrechtlichen Aktivitäten wie etwa Gegendarstellungen oder auch Presseerklärungen auf Strafprozesse und Ermittlungsverfahren einzuschätzen. Umgekehrt wissen wir als Verteidiger in Strafverfahren um den Wert einer intelligenten Medienstrategie, die in den hierfür prädestinierten Fällen heutzutage ein unverzichtbarer Bestandteil eines modernen Verteidigungskonzeptes ist.