Layoutbild groß

Urheberrecht

Zu früheren Zeiten war das Urheberrecht das Recht der Kulturschaffenden. Diese Bedeutung hat es natürlich beibehalten. Allerdings hat sich der Anwendungsbereich des Urheberrechts deutlich verbreitert. Es unterliegen nicht mehr nur die „klassischen“ Kulturschöpfungen wie beispielsweise Romane, Musikwerke, Filme oder Werke der bildenden Kunst dem Urheberschutz, sondern auch im allgemeinen Empfinden weniger als „künstlerisch“ sondern eher als „technisch“ angesehene Computerprogramme sind urheberrechtlich geschützt . Hierin liegt aber nur ein Grund für den enormen Bedeutungsgewinn des Urheberrechts in den vergangenen Jahren. Der Grund, weshalb urheberrechtliche Sachverhalte inzwischen nicht mehr nur die kulturell tätigen Urheber und die Verwerter, sondern nahezu jedermann berühren, liegt in der technischen Möglichkeit zur digitalen Kopie begründet. Denn ein zentrales Verwertungsecht des Urhebers liegt darin, über die Vervielfältigung und Verbreitung seines Werkes frei bestimmen zu können. Viele Rechtsstreitigkeiten auf urheberrechtlichem Gebiet haben daher zum Inhalt, dass der Inhaber der Rechte gegen einen Betroffenen berechtigt oder unberechtigt Unterlassungs- und Zahlungsansprüche geltend macht, weil er behauptet, der Betroffene habe sein Werk ohne seine Einwilligung kopiert, verbreitet oder etwa im Internet zugänglich gemacht. Dies betrifft in unserer täglichen Praxis sowohl Musik-, als auch Filmwerke, als auch Computerprogramme. Im Bereich sog. Internettauschbörsen hat sich hieraus auf der Seite der Rechteinhaber eine regelrechte Abmahnindustrie entwickelt, die tagtäglich tausende von Abmahnschreiben an Internetanschlussinhaber produziert. Den Empfängern derartiger Schreiben drohen erhebliche Kostenrisiken, wenn sie nicht die notwendigen Maßnahmen einleiten.

Wir verfügen über eine jahrelange Erfahrung bei der Beratung und Vertretung in urheberrechtlichen Angelegenheiten und sind für Urheber, seriöse Rechteverwerter und Personen, denen Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen werden, gleichermaßen tätig.